Frauen, die besseren Unternehmer?

Gemäss dem KMU Portal www.kmu.admin.ch besitzen Gründer und Gründerinnen besondere Fähigkeiten, die prädestiniert sind für einen Start-up,

  • Kontaktinteresse: aufgeschlossen und zugewandt; kann sich gut auf Mitmenschen einstellen; arbeitet lieber im Kontakt mit anderen; ist in sozialen Konflikten eher grosszügig.
  • Theoretische Intelligenz: begreift und lernt schnell; ist abstraktes und logisches Denken gewohnt und in der Lage, komplizierte und schwierige Probleme zu lösen.
  • Belastbarkeit: lässt sich nicht leicht beunruhigen und von Schwierigkeiten beeindrucken; steckt Enttäuschungen rasch weg.
  • Selbstbewusstsein: selbstbewusst, oft unnachgiebig; lässt sich nicht alles gefallen; hält auch bei Widerstand an der eigenen Meinung fest; fällt Entscheide selbstständig; ausgeprägtes Selbstvertrauen.
  • Begeisterungsfähigkeit: tendenziell begeisterungsfähig oder gar impulsiv; schätzt Spannung; kommunikativ und mitteilsam; reagiert schnell und wach; hält sich nicht lange bei einer Sache auf.
  • Gewissenhaftigkeit: eher flexibel als stur bzw. pflichtbewusst; lässt sich von der Situation leiten; orientiert sich an eigenen Regeln.
  • Soziales Verhalten: selbstsicher, verhält sich anderen gegenüber aktiv, aufgeschlossen und unkompliziert; drückt Gefühle deutlich aus; kontaktfähig, im Umgang mit anderen oft etwas sorglos; steht emotional strapazierende Situationen gut durch.
  • Individualität: starke Individualität, oft auch unkonventionell; Mut zu aussergewöhnlichen Ideen ohne Rücksicht darauf, was andere davon halten; bereit, vom Üblichen abzuweichen; sucht anspruchsvolle Aufgaben.

Diese Liste der Kompetenzen ist natürlich geschlechtsneutral, jedoch findet man auf www.moneyhouse.ch spannende Statistiken rund um Unternehmerinnen und ihre neugegründeten Firmen:

  • 42% aller Firmen, die Männer gegründet haben, sind innerhalb 5 Jahren Konkurs gegangen. Bei Frauen liegt der Anteil lediglich bei 33%.
  • Männer gehen vier Mal häufiger mit ihrem Unternehmen pleite als Frauen
  • Im Durchschnitt bleiben Frauen 4,8 Jahre in der Geschäftsleitung eines Unternehmens, Männer wechseln bereits nach 3,7 Jahren ihren Job.
  • Der Frauenanteil bei KMUs liegt bei 38,9%, wobei der Frauenanteil in Grossunternehmen nur bei 12.8% liegt.

Können wir anhand dieser Fakten darauf schliessen, dass Frauen eher die Anforderungen für eine Neugründung erfüllen und KMUs mit Frauen stärker aufgestellt sind?

Meiner Meinung nach kann man anhand solcher Statistiken nicht abschliessend feststellen, dass Frauen die besseren Unternehmer sind. Mann oder Frau, jeder hat seine Stärken. Zum Beispiel schöpfen Männer besser das Wachstumspotential aus, Frauen wiederum haben eine stärkere „intrinsische Motivation“, was wiederum die Überlebenschance der Unternehmen erhöht. Wie auf www.arbeitsmarkt.ch beschrieben, führt ein Mix von weiblichen und männlichen Attributen zum nachhaltigen Unternehmenserfolg. Synergien statt Unterschiede, dass ist das Stichwort. In diesem Sinne: Gründer und Gründerinnen tut euch zusammen und lernt voneinander.

Dieser Artikel wurde erstellt von Theepan Ratneswaran – vielen Dank dafür!

One response to “Frauen, die besseren Unternehmer?

  1. Hallo Theepan
    Super Artikel, da kriegt man ja als Frau lust eine Firma zu gründen🙂 Selbstverständlich kann man sich nie auf die Statistiken verlassen, jedoch denke ich, dass die logische Handlungen von Frauen eine grosse Rolle spielt für den Erfolg.
    Gruss
    Melek (Mutter von Semih)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s