Top-Teams aufbauen – Kultur und Führung

Wie lässt sich die Qualität eines Teams aktiv steuern? Das Recruiting, die Incentivierung und Bezahlung sowie die Führung und Unternehmenskultur sind Schlüsselfaktoren, wie Joel Kaczmarek von gruenderszene.de erläutert. Hier eine Zusammenfassung zum Thema Kultur und Führung.

Ausgeprägter Informationsaustausch und verankertes Wertesystem

GrahpikAblaufUnternehmenskultur

Die Welt eines Startups bringt häufig die rapide Änderung des eigenen Kurses mit sich. In einem jungen, innovativen Unternehmen gilt es, sich stets an neue Begebenheiten anzupassen, Strategien zu ändern und schnelle Entscheidungen zu treffen. Damit dies möglich ist, sollte die eigene Unternehmenskultur den Mitarbeitern möglichst viel Autonomie einräumen.

Für eine Startup-Kultur sind primär zwei Dinge wichtig: Zum einen ist ein ausgeprägter Informationsaustausch Pflicht. Dies umfasst das Teilen von Wissen und die direkte transparente Kommunikation untereinander. Zum anderen sollte es ein Wertesystem geben, das in Kombination mit der Unternehmensstrategie verdeutlicht, welches Verhalten in welcher Situation als adäquat gilt. Wenn einem Mitarbeiter klar ist, für welches Vorgehen sein Unternehmen einsteht, ist er in der Lage, unabhängig und selbstständig Entscheidungen zu treffen. Der Mitarbeiter kann damit auf Basis von Zielen geführt werden.

Die beste Idee soll umgesetzt werden

Für ein Startup ist es wichtig mutig zu agieren. Das heisst mutiger zu sein als der Wettbewerb, mutiger zu sein als jene Unternehmen, die größer aber auch träge sind. Daher sollte bei allen Entscheidungen stets die beste Idee gewinnen – egal ob sie vom Praktikanten, dem Hausmeister oder dem Management beigesteuert wird. Um dies zu gewährleisten, ist eine Kultur erforderlich, die den offenen Dialog, den transparenten Austausch von Informationen und das Begehen von Fehlern ermöglicht.

Natürlich soll auch intensiv diskutiert werden. Letztlich ist es der offene und ehrliche Austausch, der neue Denkweisen und Ansichten fördert. Wird jedoch eine Entscheidung durch das Team getroffen sollten alle Mitarbeiter trotz Diskussionen hinter der Entscheidung stehen und am selben Strang ziehen.

Eine funktionierende Fehlerkultur

Wer sich eine Kultur der mutigen Innovationsfindung wünscht, sollte bei Problemen und Fehlern Schuldzuweisungen unbedingt vermeiden und stattdessen an der gemeinsamen Lösungsfindung arbeiten. Mitarbeiter werden sonst nicht mutig agieren, aus der Angst Fehler zu begehen und dafür die Verantwortung zu übernehmen. Entscheidungen sollten deshalb kritisch diskutiert werden und anschließend vom gesamten Team befürwortet werden.

Quelle: http://www.gruenderszene.de/allgemein/startup-kultur-fuehrung

***
HSG-Familie aufgepasst: Ihr gründet oder wollt gründen? Die Universität St.Gallen (HSG) unterstützt Euch dabei. Das HSG Gründer Lab und das Center for Entrepreneurship (CfE-HSG) sind Eure Ansprechpartner. Zögert nicht auf uns zuzukommen. Hier findest Du alle Informationen.
***

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s