HSG Gründer des Jahres 2014 bekommt 40 Million USD in Series-B Runde

Das Unternehmen Kreditech, gegründet vom HSG Alumnus Alexander Graubner-Müller, bekommt in der Serie-B Runde 40 Millionen USD bei einer Bewertung von 190 Millionen USD. Die Runde wird von der Private-Equity-Firma Värde Partners angeführt und von den Altinvestoren Blumberg Capital und Point Nine Capital unterstützt. Die ganze Geschichte könnt ihr auf Gründerszene.de nachlesen.

Gründerwettbewerb InnoWASTEon geht in die Verlängerung!

Das Berliner Gründernetzwerk Green Alley und die Crowdfunding-Plattform Seedmatch sind noch bis zum 15. Juli 2014 auf der Suche nach den grünen Start-ups von morgen: Der Gründerwettbewerb „InnoWASTEon – grüne Start-ups gesucht!“ geht jetzt in die Verlängerung. Weitere grüne Ideen haben somit die Chance für den Pitch in Berlin nominiert zu werden.

Frist verlängert
Für alle, die noch am Businessplan feilen oder ihre Idee überzeugend in eine Bewerbung verpacken möchte, hat Green Alley die Einsendefrist noch einmal verlängert: Das Thema des Wettbewerbs – wie können wir Abfall aus einer neuen Perspektive betrachten – ist ebenso wichtig wie speziell:
„Wir suchen Innovationen. Daher wollen wir auch Kandidaten eine Chance geben, die auf den ersten Blick vielleicht nicht gleich in das Raster Kreislaufwirtschaft passen“, so Jan Patrick Schulz, Geschäftsführer der Green Alley Investment GmbH. „Viele gute Bewerbungen sind schon eingegangen. Doch gerade in der Ideenfindungs- und Konzeptionsphase brauchen Gründer mehr Zeit, um ihre Idee in Worte zu fassen und zu erklären. Diese Zeit geben wir ihnen gerne.“

Die drei überzeugendsten Pitches gewinnen
Nicht nur der Bezug zum Thema Abfall ist ein wichtiges Kriterium bei der Beurteilung der Bewerbung. Die Gründer sollten sich zudem auch über Zielgruppe, Kundennutzen, Alleinstellungsmerkmal und Finanzierung Gedanken machen. Unter allen Bewerbern werden 6 bis 8 Teilnehmer ausgewählt und zu einem Pitch in das Green Alley Büro in Berlin eingeladen. Die drei Gewinner erhalten ein Preisgeld von 5.000 €, 6 Monate mietfreies Arbeiten sowie die Möglichkeit der Vernetzung mit Start-ups und Experten der Green Economy. Für öffentliche Aufmerksamkeit für die Geschäftsideen der Gründer ist bei der Pitch-Veranstaltung mit Medienvertretern sowie Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gründerszene ebenfalls gesorgt.

Noch bis zum 15. Juli bewerben
Bewerben können sich Gründer in allen Konzeptionsphasen – von der ersten Idee bis zum fertigen Start-up. Hierauf sollten die Bewerber achten:
–          Bewerbungsunterlagen an green-alley@seedmatch.de senden
–          einen Bezug zum Thema Abfall, Umwelt und Ressourcennutzung herstellen.
–          Falls schon ein Businessplan oder ein Finanzplan aufgestellt wurde, diesen bitte beilegen.
–          Einen Leitfaden zur Bewerbung gibt es hier: https://www.seedmatch.de/system/files/green-alley/Leitfaden_Bewerbung_Gruenderwettbewerb_Innowasteon.pdf
–          Falls es bereits Unterlagen gibt, die die Fragen dieses Leitfadens (weitestgehend) beantworten, dann können diese einfach als Bewerbung eingereicht werden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es auf www.innowasteon.de. Fragen beantworten wir auch gerne telefonisch unter 030 / 200062 – 0.
Green Alley ist jetzt auch auf Facebook zu finden: www.facebook.com/greenalley.berlin.

Entrepreneurship-Sommerpraktikum in Berlin!

Outfittery outfittery

Führender Curated Shopping Klub für Männer in Europa :

Professionelle Stilberatung am Telefon; von 3 anschliessenden Outfits behältst Du was Du möchtest – Kein Abo, kostenloser Versand, kostenloser Service, reguläre Ladenpreise

  • 100.000 glückliche Kunden im deutschsprachigen Raum
  • CHF 22 Mio. Venture Capital von 6 Fonds
  • 150 Mitarbeiter (Frauenanteil konträr zur HSG)
  • 4 Länder (more to come 🙂 )
  • Top 5 Startup 2014 der Schweiz, Gründerszene Startup des Jahres 2012

Deine Aufgaben:

  • Du arbeitest mit dem Country Management und hilfst Outfittery in der Schweiz noch grösser zu machen
  • Übernahme von Kooperationen mit Firmen jeglicher Grösse
  • Aufsetzen eines B2B Programmes
  • Strategisches PR Management
  • Online Marketing: SEM, Facebook, Display & Affiliate
  • Offen für Wünsche, falls Du etwas spezifisches lernen möchtest

Das bringst du mit:

  • Smartness
  • Passion
  • Empathie

Wir bieten dir:

  • Einblicke in wirklich alles was Du in Sachen Marketing wissen musst für Deine eigene Gründung
  • Anspruchsvolle & eigenverantwortliche Projekte
  • Den beliebtesten Arbeitsplatz Berlins 😉
  • Marktgerechte Vergütung
  • Berlin (im Sommer!)

Wir freuen uns auf Deinen CV mit frühestem Startdatum an jobs@outfittery.de. Deine Ansprechpartnerin ist Iris Hay.

 

Young European Entrepreneurs on Stage – Call for Applications Alpbach Economic Symposium 2014

Are you a young social or commercial entrepreneur from Europe? Have you found new and innovative ways to capitalize on opportunities and adapt to persistent challenges of today’s economic system? Have you succeeded in developing ideas or models that promote a more sustainable economy in Europe?

Present your vision during the closing session of the Economic Symposium at the European Forum Alpbach (EFA) and discuss with high-level experts the expectations that young European entrepreneurs have of today’s policy-makers.

How to apply
Upload a 2-minute video of yourself to YouTube or Vimeo, introducing your business and providing concise answers to the following questions:
– Which two features of your business are radically different to the “old economy”, i.e. concerning business models, organisational structures, management, co-operations or approaches to innovation?

– Which two contextual challenges (political, economic, societal, etc) are most crucial for your business as well as representative for your industry or milieu? What would you change, if you could?
– How does your business idea/model address those challenges? How can politics create an enabling environment and facilitate improved conditions to help start-ups like yours to succeed?

Submit your CV as well as a link to your video to Katharina Mewald (katharina.mewald@alpbach.org) no later than June, 16th 2014.

Eligibility Criteria
You are an innovative (social or commercial) entrepreneur under the age of 35 and have in-depth knowledge of Europe’s political, economic, and social climate today.

If selected
If among those selected, you will be given the opportunity to partake as a speaker in the closing plenary session of the Alpbach Economic Symposium (August, 26th-28th 2014). The symposium is dedicated to the topic of “At the Crossroads: Re-Imagining Europe’s Economy” this year. It is part of the European Forum Alpbach (EFA) that brings together more than 4.000 participants from over 60 nations each year and provides a platform for experts from academia, business, politics, and civil society to discuss the most pressing issues of today. For more information visit us online.

HSG Alumnus sucht Geschäftsführer / Co-Founder

Für eine unserer Portfolio-Firmen suchen wir einen Geschäftsführer der sich zusammen mit unseren Partnern um den operativen Aufbau eines virtuellen Fahrzeug-Ausrüsters kümmert.

Die Firma baut basierend auf VW-Transportern (Model T5) vollwertige Klein-Wohnmobile, auch Camper genannt. Durch einen umfassenden Um- und Ausbau der Fahrzeuge können bis zu fünf Personen komfortabel in Ihnen reisen. Dabei differenziert sich das Produkt von den althergebrachten Wohnmobilen durch einen frechen, pfiffigen Marktauftritt.
Zielgruppe sind junge, aktive Personen, unter anderem Biker, Kletterer, Kanu-Fahrer, etc. Nachdem das Produkt mit Hilfe eines Handwerk-Betriebs am Markt getestet wurde, konnte zusammen mit verschiedenen Industriepartnern eine virtuelle Produktion aufgebaut werden. Gleichzeitig wurde ein skalierbares Sales-Model konzipiert. Dieses sollte nun am Markt getestet und nach entsprechender Iteration auch implementiert werden. Ziel ist es innert eines Jahres rund 12 Fahrzeuge abzusetzen. Dafür suchen wir einen hoch motivierten Geschäftsführer, der anfangs Teil-, später Vollzeit die Geschicke des jungen
Unternehmens führt.

Ihr Profil
– Abgeschlossene Berufsausbildung oder Bachelor-Studium
– Erfahrungen im Verkauf, optimalerweise Ausendienst
– Optimalerweise Erfahrung in Projektmanagement/Kalkulation
– Optimalerweise eine gewisse handwerkliche Erfahrung
– Hohe Affinität zu Outdoor-Sportarten
– Extrovertierte und offene Persönlichkeit
– Schnelle Auffassungsgabe
– Führerausweis B1

Wir legen viel Wert auf Lernfähigkeit und eine hohe Motivation. Dafür begleiten wir Sie aktiv in Ihrer Rolle und packen Dinge gemeinsam an. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit schnell zu wachsen, Verantwortung zu übernehmen und zahlrieche Erfahrungen zu sammeln.

Das Einsatzgebiet und die Aufgaben
– Koordination der unterschiedlichen Produktionspartner
– Führen von Praktikanten im Bereich Werbung und Vertrieb
– Aufbau von Partnerschaften mit Sportclubs- und Veranstaltungsformaten
– Vertrieb von Produkten an Veranstaltungen
– Vertrieb von Mietangebot an Veranstaltungen
– Kundenbesuche und Kundenberatung

Es sollte ein Teilzeitpensum von mindestens 20 Stellenprozent, also einem Tag pro Woche, zur Verfügung stehen. Je nach aktueller Beschäftigungssituation ist die konkrete Umsetzung zu diskutieren. Interessenten melden sich mit Lebenslauf und einem kurzen, aber überzeugenden Motivationsschreiben auf dad@net-dot-work.ch. Für Rückfragen steht Ihnen Dariush Daftarian unter +41 (0)76 460 31 99 jederzeit gerne zur Verfügung.

Dissolving the Myths of Young Founding Stars

SSM
In line with lots of published studies and national statistics showing that founders are on average in a middle-age, the Start-up Monitor examines 382 Swiss entrepreneurs in regards to their founding age and co-dissolves the “myth of young founding stars”. It has been calculated an average age of 39.9 years at the date of their firm foundation. A deeper look at the age distribution shows that 80% of the entrepreneurs founded their business between 30 and 49. Thus, the raised founding stars such as Marc Zuckerberg or Steve Jobs, who founded in their twenties, can been seen as outliers. Instead, the question of why the middle-age is a particularly good time to found comes to the fore. One plausible reason is that age is usually connected to more life experience, i.e. to more work and industry experience, a greater social network, a higher technical and managerial skill level, and a stronger financial position (OECD 2013, Senior Entrepreneurship) – all factors that tend to reduce perceived uncertainty in the early founding process and push people into entrepreneurial activities.
Moreover, most Swiss entrepreneurs are improvement-driven, i.e. they are motivated by an opportunity rather than no other options for work (GEM Report on Switzerland 2012). “Our observations tell us that most opportunities are created in familiar environments, e.g. out of a hobby, an earlier activity as employee, or a known technological environment. This is among others because founders feel secure in what they do when drawing on their experiences”, so Prof. Dietmar Grichnik, Scientific Lead Swiss-Start-up Monitor at the University of St.Gallen (HSG).
The Swiss Start-up Monitor team goes one step further and examines how the founders’ age has developed over the past 13 years. A comparison between the oldest and youngest start-ups (within a T-Test) results in a slight but significant decrease of the founders’ age at the time of new venture creation. More specifically, older start-ups have been created with an average age of 41.7 years while the younger ones have been founded with 37.5 on average. Why? It can reasonably be assumed that one aspect is the entrepreneurship education. Indeed, “Entrepreneurship education plays an essential role in terms of shaping attitudes, skill building and shift in entrepreneurial mindsets, but it also takes time”, says Dr. Uwe Gross, Project Lead Swiss Start-up Monitor. Another reason is that entrepreneurship as an alternative career choice is being increasingly promoted at universities and business schools in Switzerland, which motivates younger people to start their own business (cf. OECD – Entrepreneurship at a Glance 2013).
Against the widespread assumption of very young successful entrepreneurs, this little examination shows that Swiss founders often create a business in their middle-age. This trend is slightly decreasing. However, achieving success as an entrepreneur does not depend on the age. A good business idea can be rather developed at any stage of life.

The Swiss Start-up Monitor is a joined research initiative of the University of St.Gallen, ETH Zurich and University of Basel supported by the Commission of Technology and Innovation (CTI), Gebert Rüf Stiftung and AVINA Stiftung. The main goal is to build up an exclusive panel of Swiss start-ups in order to foster entrepreneurship on a micro- and on a macro-economic level. This aim will be achieved by collecting and analyzing data of Swiss start-ups on an aggregate and anonymous level, providing high data security and user controllability at any time. The recent sample size is 1500 in the public directory and 376 in the private area for registered user. Visit the Start-up Monitor Homepage to get more information: http://www.startupmonitor.ch.

Image

Helfer für das Start-up Weekend St.Gallen gesucht!

startup weekend